Das Terminal
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 15.10.2015,   aktualisiert am 28.11.2017





Mit dem ‚Terminal‘ können in OS X Komandozeilen eingegeben werden, um z.B. das System zu konfigurieren, dessen Einstellungsmöglichkeiten von Apple nicht vorgesehen sind. Das Terminal finden Sie unter ‚Programme‘ > ‚Dienstprogramme‘ > ‚Terminal.app‘.

 

Die Bedienung ist ganz einfach. Befehl eintippen (oder rein kopieren) und ‚Return‘ oder ‚Enter‘ drücken. Die richtigen Befehle einzugeben, das ist dann nicht mehr so ganz einfach. Wichtig ist, dass die Befehle korrekt eingegeben werden. Dabei spielen Leerzeichen, Sonderzeichen und Gross-/klein-Schreibweise eine grosse Rolle. Ein Tippfehler kann unter Umständen böse ins Auge gehen. Wurde der Befehl korrekt eingegeben, passiert einfach nichts. Kein ‚ok‘, kein ‚ausgeführt‘, nichts. Nur bei fehlerhaften Eingaben bekommen Sie in den meisten Fällen eine Fehlermeldung.

Öffnen Sie das Terminal, zeigt es an wann es zuletzt benutzt wurde.

Last login: Fri Oct 16 21:04:22 on ttys000
Restored session: Fr 16 Okt 2015 21:04:22 CEST
renes-imac-1:~ admin$

‚ttys‘ steht dabei für den eigenen Rechner. Hier kann auch eine IP Adresse oder ein Computer Name stehen. Wichtig ist zu wissen, im Terminal befindet man sich immer in einem Verzeichnis. Um das Aktuelle aufzulisten geben Sie einfach mal ‚ls‘ für ‚list‘ ein.

ls

ls
Applications Documents Library Pictures
Desktop Downloads Movies Public
Dock Dropbox Music Wuala
renes-imac-1:~ radarin$

Die Verzeichnisse werden immer in englisch angezeigt, da erst die grafische Oberfläche die Namen auf Deutsch übersetzt.

Schreibe eine Antwort

 

%d Bloggern gefällt das: