Verschiedenes

Wetter-Widget
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 13.11.2018



Ein Wetter-Widget auf Ihrer Webseite stellt das Wetter grafisch dar. Zum Beispiel als aktuelles Wetter oder/und Wettervorhersage für einen bestimmten Ort. Dafür müssen Sie zuerst unter Design > Widgets ein neues HTML-Widget erstellen und an der gewünschten Stelle positionieren.

Nun benötigen Sie noch den Code für das HTML-Widget. Dafür finden Sie einige Seiten im Netz. Mir persönlich gefällt weatherwidget.io zur Zeit am Besten. Es bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten was Farben und Schrift angeht. Vor allem die Möglichkeit des transparenten Hintergrundes schätze ich sehr. Ich verwende den Code in verschiedenen Ausführungen bei darin.ch und restaurant-wäspi.ch.

Weitere Codes gibts bei Diesen Diensten:

wetter.com
kachelmannwetter.com
daswetter.com
wetter24.de
wetteronline.de

Die Sidebar ist nicht da wo sie soll? Abhilfe schafft der folgende Beitrag.

Sidebar

Verständlichkeit
Nutzen
Durchschnitt
Beschreibung der Kategorie
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 29.05.2018



Im Backend können Sie zu jeder Kategorie eine Beschreibung verfassen. Sinnvollerweise sollte Diese dann bei der Auflistung einer Kategorie auch angezeigt werden. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie Ihr Child-Theme ergänzen. Dabei kommen in der Regel die Dateien

category.php,
archiv.php und
index.php in Frage. Dabei geht WordPress der Reihe nach vor. Ist keine category.php vorhanden, verwendet WordPress die archiv.php. Ist Diese ebenfalls nicht vorhanden, wird letztendlich die index.php verwendet.

Suchen Sie nach der Zeile

<?php if ( have_posts() ) : ?>

und fügen Sie DAVOR

<?php if ( (is_category()) ) { echo category_description(); } ?>

ein.

Die neue Zeile prüft, ob es sich beim Seitenaufruf um eine Kategorie handelt und gibt entsprechend die Beschreibung aus. Je nach Template kann es zu unschönen Abständen kommen, wenn keine Kategorienbeschreibung vorhanden ist. In diesem Fall sollten Sie die Ausgabe nur tätigen, wenn eine Beschreibung vorhanden ist. Um die Darstellung gezielt zu definieren, erstellen Sie dafür die eigene CSS-Klasse ‚catdescription‘.

 

<?php if ( (is_category()) ) {
if (category_description() != „“)
{
echo „<div class=’catdescription‘>“;
echo category_description();
echo „</div>“;
}
}
?>

 

Auf diese Weise wird die Beschreibung der Hauptkategorie angezeigt. Um auch die Unterkategorien anzuzeigen, muss die Ausgabe um die ID erweitert werden:

category_description($category_id)

 

Um statt nur Text auch HTML für z.B. Bilder in der Beschreibung zu verwenden, müssen Sie noch die functions.php ergänzen:

 

<?php remove_filter(‚pre_term_description‘, ‚wp_filter_kses‘); ?>

Verständlichkeit
Nutzen
Durchschnitt
Hinweis bei leerer Kategorie
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 20.11.2017,   aktualisiert am 28.11.2017



Natürlich können Sie eine Kategorie, welche noch keine Beiträgen enthält, einfach nicht in Ihrem Navigations-Menu aufnehmen. Das birgt allerdings die Gefahr, dass Sie es nach dem Erfassen des ersten Beitrags vergessen.

Wenn Ihr Theme aber bei einer leeren Kategorie einfach kommentarlos eine leere Seite anzeigt, so ist das unschön. In diesem Fall müssen Sie Ihr Theme nachbessern. Öffnen Sie die Datei, welche für die Ausgabe der Kategorie zuständig ist. Bei dem hier verwendeten Theme ist es die category.php. Suchen Sie nach folgendem Code (oder so ähnlich):

if ( have_posts() )  :
  // Start the Loop...
  while ( have_posts() ) : the_post();
     get_template_part( 'content','');
 endwhile;
endif;

 

Dieser Code besagt, wenn Beiträge vorhanden sind, dann liste (while) die Beiträge auf. Direkt VOR oder NACH diesen Codeblock fügen Sie folgende Zeilen ein:

Dieser Code bewirkt die Anzeige einer Grafik und eines Text, wenn die Funktion have_posts() kein Ergebnis liefert.

Verständlichkeit
Nutzen
Durchschnitt
Fancybox 3
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 09.11.2017,   aktualisiert am 28.11.2017



Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, Bilder in kleiner Darstellung in Beiträge zu integrieren und sie mit einem Klick hoch zu zoomen. WordPress bietet diese Möglichkeit standardmässig über die Mediathek an.

(mehr …)

Verständlichkeit
Nutzen
Durchschnitt