Tastenkombinationen beim Startvorgang des Mac
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 20.02.2018,   aktualisiert am 26.02.2018



Zum Inhalt dieses Beitrages

Dieser Beitrag beschreibt die Tastenkombinationen die beim aufstarten des Mac’s hilfreich sein können.

Kompletter Beitrag

Um eine dieser Tastenkombinationen zu verwenden, halten Sie sofort nach dem Betätigen des Ein-/Ausschalters zum Einschalten des Mac oder unmittelbar, nachdem der Mac mit der Ausführung eines Neustarts begonnen hat, die Tasten gedrückt. Halten Sie die Tasten so lange gedrückt, bis das beschriebene Verhalten eintritt.

Während des Startvorgangs gedrückt halten Beschreibung
Umschalttaste (⇧) Start im gesicherten Modus.
Wahltaste (⌥) Den Mac so starten, dass der Startup Manager angezeigt wird, mit dem Sie ein anderes ggf. vorhandenes Startvolume wählen können.
Wenn auf dem Mac ein Firmware-Passwort eingerichtet ist, werden Sie zunächst aufgefordert, dieses Passwort einzugeben.
D Start über den integrierten Apple Hardware Test oder das Dienstprogramm Apple Diagnostics, je nach Mac-Modell. Oder Sie verwenden Wahltaste-D, um den Start über dieses Dienstprogramm über das Internet durchzuführen.
N Start über einen kompatiblen NetBoot-Server, sofern vorhanden. Um das Standard-Start-Image auf dem NetBoot-Server zu verwenden, halten Sie stattdessen Wahltaste-N gedrückt.
iMac Pro-Geräte unterstützten diese Tastenkombination nicht.
Befehlstaste-R Start über die integrierte macOS-Wiederherstellung. Oder Sie verwenden Wahltaste-Befehlstaste-R oder Umschalttaste-Wahltaste-Befehlstaste-R, um den Start über die macOS-Wiederherstellung über das Internet durchzuführen. Je nachdem, welche Tastenkombination Sie beim Start gedrückt halten, installieren Sie mit der macOS-Wiederherstellung eine andere Version von macOS.
Wahltaste-Befehlstaste (⌘)-P-R NVRAM (oder PRAM) zurücksetzen.
Bei Verwendung eines Firmware-Passwords ignoriert Ihr Mac diese Tatenkombination oder startet aus der macOS-Wiederherstellung. Deaktivieren Sie zum Zurücksetzen des NVRAM zunächst das Firmware-Passwort.
Befehlstaste-S Start des Computers im Einzelbenutzermodus.
T Start im Festplattenmodus.
Befehlstaste-V Start im Verbose-Modus (ausführliches Protokoll).
Auswerfen (⏏), F12, Maustaste oder Trackpad-Taste Auswerfen von Wechselmedien, z. B. optisches Speichermedium.

Diese Tastenkombinationen funktionieren auf Intel-basierten Macs.

Quelle:
support.apple.com/de-ch/, Veröffentlichungsdatum:

Weiterlesen

Schreibe eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

 

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenübermittlung zu Dritten zu. [ weitere Informationen ]

Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Diese Webseite verwendet weiter 'Akismet' und 'Jetpress' für die Einbindung von Social Media und der Abwehr von Spam. Welche Daten dabei an externe Server übermittelt wird ist durch den Seitenbetreiber nicht zu beeinflussen. Diese Daten sind jedoch für ein vollumfängliches funktionieren der Seite unerlässlich. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, dürfen Sie diese Webseite nicht weiter nutzen. Ausserdem sollten Sie sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Internet überhaupt nutzen wollen. Das liest sich für Sie jetzt bestimmt etwas eigenartig, ist aber nun einfach mal so. Ein Datenschutzkonvormes Internet so wie es sich unsere Politiker vorstellen ist zum jetzigen Zeitpunkt nun einfach mal nicht möglich.

Bei den übermittelten Daten handelt es sich nicht um Ihren Namen, jedoch aber um Ihre IP-Adresse. Ändern Sie Diese nicht regelmässig, kann auf Grund dieser Daten ein Surfprofil der entsprechenden Adresse erstellt werden. Auch ist es langfristig dadurch möglich, der IP Ihre eMail-Adresse zuzuordnen und irgendwann auch Ihren Namen zu kennen. Auch ist Ihr Provider verpflichtet darüber Protokoll zu führen und langfristig zu speichern, wann Sie mit welcher IP unterwegs sind.

Der grösste Datensammler ist übrigens Google. Fragen Sie doch da mal nach, welche Daten über Sie gespeichert werden. Gem. der Datenschutzverordnung müssten Sie eigentlich darüber Auskunft erhalten.

Diese Webseite speichert lokal keine IP-Adressen der Besucher und hat auch keine Kenntniss über die wahre Identität seiner Besucher.

Schließen