Computer for Dummies ist eine Dienstleitung von
und

Autor-Archiv : René A. Da Rin

R.A.D. Glossar (beta)
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 22.01.2019,   aktualisiert am 09.02.2019



Das R.A.D. Glossar – Plugin

Merkmale

  • Hervorhebung der im Glossar enthaltenen Begriffe
  • Erklärung als Balloon- oder Lightbox-Effekt, kann auch komplett deaktiviert werden, dann steht einfach der Glossar Index zur Verfügung.
  • Bearbeitung des Glossar direkt im Frontend

Beta-Version

Das Plugin in der Betaversion lässt sich nicht als ZIP hochladen und installieren. Files und Datenbanktabelle müssen manuell installiert werden.

Installation

  • Im Verzeichnis ‘wp-content/plugins/’ das Verzeichnis ‘rad-glossar’ erstellen.
  • die Dateien index.php und glossar.php hochladen.
  • Mit einem Tool wie PHPmyAdmin die Datenbanktabelle mittels der glossar.xml importieren.

Konfiguration

Das Glossar legt in der Datenbank 2 Tabellen an. Die Erste mit den Begriffen und Beschreibungen, die Zweite mit den Einstellungen.

Im Frontend ist das Plugin Multilingual, da die relevanten Inhalte in jeder beliebigen Sprache erfasst werden können. Die Beschriftungen der Formulare sind standardmässig in deutsch, können aber in den Einstellungen in jede beliebige Sprache übersetzt werden. So kann man das selber erledigen und muss nicht abwarten bis sich irgend jemand Anders die Mühe macht.

Glossar-Seiten anlegen

Für das Glossar müssen Sie x Seiten anlegen. In jede dieser Seiten kopieren Sie 2 Shortcodes rein.

Glossar

[rad-glossar-nav], diesen Shortcode fügen Sie in jede Seite ein. Er zeigt eine Navigationszeile an, sofern Sie als Admin im Backend eingeloggt sind.

[rad-glossar-index], listet für den Besucher alle im Glossar enthaltenen Einträge alphabetisch sortiert auf.

Detail

[rad-glossar-detail],zeigt die komplette Beschreibung zum Begriff an.

Admin

[rad-glossar-adminlist], listet alle eingetragenen Begriffe auf und verlinkt zum Bearbeitungsformular.

Neuer Eintrag

[rad-glossar-admin-insert], Formular für neuen Eintrag.

Einstellungen

[rad-glossar-settings], Einstellungen für Bezeichnungen, Pfade und Darstellung.

 

Beta-Tester

Wer Interesse hat das Plugin unter diesen Voraussetzungen zu testen, kontaktiert mich einfach per eMail.

GrayOut

Weiterlesen

Glossar
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 11.01.2019,   aktualisiert am 02.03.2019



Titel Glossar im H1 Tag

Da es auf dem Markt für mich kein brauchbares Glossar gibt, das Ganze jedoch keine ausserordentliche Herausforderung darstellt, habe ich mit der Entwicklung eines eigenen Glossars begonnen.

Wer Interesse als Betatester hat, kann sich bei mir melden. Weiteres auf der Webseite von SkullMedia.

Ein kleiner Funktionstest:

Der Begriff im Glossar ist eine SQL Tabelle. df5s4ghjt7fg.

Der Glossar-Index ist hier zu finden.

Detail URL für Glossar:

…dummies.ch/glossar/detail/?id=2

Weiterlesen

Mobble
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 05.01.2019



Dieses Plugin stellt Funktionen zur Verfügung um das vom Besucher der Seite verwendete Endgerät zu erkennen.

Ob das Plugin aktiv ist, kann mit if ( defined( 'MOBBLE_PATH' ) ) geprüft werden.

Geprüft werden kann u. A.

if ( is_tablet() )
if ( is_iphone() )
if ( is_ipad() )
if ( is_android() )
if ( is_samsung() )

Das Plugin wurde seit 2 Jahren nicht mehr vom Autor getestet. Mit WP 4.9.9 funktioniert es allerdings noch einwandfrei. Mit Version 5 habe ich es nicht getestet.

Weiterlesen

Code Snippets (Plugin)
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 01.01.2019



Das Plugin erlaubt es Funktionen anstatt in der functions.php im Plugin zu speichern.

Der Vorteil liegt darin, dass neue Funktionen einfacher zu verwalten sind, auch können sie einfach ein und ausgeschaltet werden (was allenfalls im Problemfall Sinn macht.

Weiterlesen

Den Wartungsmodus schön gestalten
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 31.12.2018,   aktualisiert am 11.02.2019



Zugegeben, die Wahrscheinlichkeit, dass einem Webseitenbesucher der Wartungsmodus angezeigt wird ist verschwindend klein. Aber besonders bei gut besuchten Seiten kann es dann doch schon mal vorkommen. Der Hinweis, selbst bei einer Deutsch lokalisierten Installation auf englisch (bekannter Bug), macht doch schon sehr einen amateurhaften Eindruck. Es erscheint der Eindruck einer Fehlermeldung, obwohl der Wartungsmodus alles Andere als ein Fehler darstellt.

WordPress aktiviert den Wartungsmodus automatisch, wenn es sich selbst, das Theme oder die Plugins aktualisiert. Da es in dieser Zeit zu Änderungen an den Dateien und der Datenbank kommt, wird der Zugriff auf die Seite gesperrt, um fehlerhafte Darstellungen zu verhindern. Ist das Update abgeschlossen, wird der Wartungsmodus automatisch wieder deaktiviert. Sollte das Deaktivieren einmal nicht funktionieren, wird der Wartungsmodus spätestens nach 10 Minuten beendet.

Um an Stelle der unschönen Meldung eine eigene Seite anzuzeigen, muss lediglich im wp-content Verzeichnis eine Datei mit dem Namen maintenance.php gespeichert werden. Diese können Sie nach Wunsch gestelten. Einfach, nicht zu viel Aufwand, sie ist ja nur selten zu sehen. Im Folgenden eine Vorlage die Sie direkt übernehmen können.

 

Die Seite lädt alle 5 Sekunden die URL der Startseite. So lange, bis sie nicht mehr selber geladen wird. Der folgende Link zeigt das Ergebnis an.

Weiterlesen

Cookie Notiz gem. DSGVO
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 31.12.2018



Ein Narr der denkt, im Internet gebe es einen Datenschutz, so wie es sich unsere Politiker vorstellen. Wer seine persönlichen Daten schützen will, der darf eigentlich gar kein Internet benutzen. Wenn doch, das ist es so wie es ist.

Dennoch schreibt die EU Webseitenbetreibern vor, ihre Besucher über den Datenschutz aufzuklären und über die Verwendung von Cookies hinzuweisen.

Dafür gibt es eine grosse Anzahl von Plugins. Zwei davon will ich hier vorstellen. Beide sind im Funktionsumfang sehr ähnlich. Im Wesentlichen machen sie nichts Anderes als einen Hinweis einzublenden und die Möglichkeit zur Anzeige weiterer Informationen. Sie unterscheiden sich vor allem im Design. Bei beiden Plugins kann der Ort der Anzeige gewählt werden.

 

Cookie Notice

Sehr einfach zu konfigurieren.

 

EU Cookie Law

Je nach Theme kann es zu suboptimalen Farbkontrasten beim Text kommen.

Etwas CSS hilft:

/* Cookie Notitz */
#pea_cook_btn{
background-color: #d8f694;
border-color: #ffffff;
border-width: 0px;
color: #7aa229
}
.pea_cook_topright p{
color: #d8f694;
}
.pea_cook_more_info_popover p{
color: #d8f694;
}
.pea_cook_more_info_popover{
background-color: #7aa229;
}
h0{
font-size: 2.5em;
font-family: 'Titan One', sans-serif;
}

Weiterlesen

Visual Link Preview
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 31.12.2018



Dieses Plugin hat eigentlich nur bis WP 4.9.x eine Berechtigung, da ab WP 5.x der Gutenberg Editor diese Funktion selber beinhaltet. Allerdings funktioniert das Plugin auch weiterhin mit WP 5.x.

Aktualisieren Sie ich WordPress auf Version 5, muss das Plugin weiterhin installiert bleiben, um bestehende Einbettungen korrekt anzuzeigen.

Dieses Plugin fügt dem TinyMCE unter WP 4 und dem Classic Editor unter WP 5 einen Button hinzu, um Links mit einer Vorschau in Beiträge und Seiten zu integrieren, so wie Sie es am Schluss diese Beitrages sehen können.

Wenn Sie unter WP 5 mit dem Gutenberg Block Editor arbeiten, sollten Sie die da bereits integrierten Funktionen zum Einbetten nutzen. Wenn Sie dennoch des Plugin auch für neue Einbettungen verwenden wollen, finden Sie den entsprechenden Block bei den Widgets. Zum Zeitpunkt als dieser Beitrag verfasst wurde, funktionierte das allerdings nur ohne Vorschau. Verwenden Sie einen Classic-Editor Block, funktioniert es jedoch einwandfrei, wie dieses Beispiel hier zeigt.

Weiterlesen

Kategorie oder Seitenansicht
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 27.12.2018,   aktualisiert am 31.12.2018



Wie bei allen Content Management Systemen hat auch WordPress so seine Eigenheiten. Je nachdem wie der Theme Entwickler sein Theme aufgebaut hat, kann es bei Anpassungen nötig sein, beim verarbeiten des Code zu wissen, ob es sich bei der Darstellung nun um eine Kategorie, ein Suchergebnis oder die Einzelanzeige eines Beitrages handelt.

Das hier vorliegende Theme kennt keinen  Auszug und stellt über die content.php den Beitrag mit seinem kompletten Inhalt dar. Nicht nur bei der Einzelansicht, sondern auch bei der Auflistung in Kategorien oder beim Suchergebnis. Katastrophal unübersichtlich.

Da die category.php, archive.php, search.php und single.php jeweils alle die content.php für die Darstellung des Beitrages laden, können Anpassungen nur in der content.php getätigt werden.

Anhand des Beispiels für den Auszug heisst das, nur wenn die content.php über die single.php geladen wird, soll the_content(); für die Ausgabe des Beitrages verwendet werden. In allen anderen Fällen soll the_excerpt(); zum Zuge kommen.

Man könnte jetzt mit der Holzhammermethode vorgehen und in den Dateien welche die content.php laden, eine Variable definieren, mit welcher dann in der content.php die Ausgabe gesteuert wird. Sollte theoretisch funktionieren.

Es geht aber auch eleganter. WordPress weiss in der Regel in welchem Darstellungsmodus es sich befindet. Dafür gibt es die Funktionen is_category(), is_single() und is_search().

Mit Hilfe einer IF-Abfrage lässt sich nun die Ausgabe steuern.

Weiterlesen

Weiterlesen-Button, Auszug und Content vergleichen
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 21.12.2018,   aktualisiert am 01.01.2019



Bei sehr kurzen Beiträgen, wie z.B. einer kurzen News/Schlagzeile, kann es vorkommen, dass der komplette Inhalt bereits im Auszug zu lesen ist. Da macht der Weiterlesen-Button natürlich wenig Sinn. Es gibt Themes die haben den Link/Button fest im Layout verankert. Dieser wird also immer angezeigt.

Wie kann man Diesen also ausblenden, wenn im Inhalt nicht mehr steht als im Auszug?

An Stelle des Links/Button im Theme rufen Sie die Funktion vs_excerpt_content() auf.

Die Funktion vergleicht den Inhalt und den Auszug auf Unterschiede. Sind Inhalt und Auszug nicht identisch, wird der Link/Button zum Weiterlesen ausgegeben. Dafür fügen Sie den Code aus dem Theme, welchen Sie durch den Funktionsaufruf ersetzte haben in der Funktion in Zeile 34 ein.

Um Inhalt und Auszug vergleichen zu können, wird in der Funktion alles entfernt was nicht Text ist.

Ist der Text im Beitrag also so kurz, dass er komplett im Auszug erscheint, so wird der Weiterlesen Link/Button nicht angezeigt. Ist im Beitrag jedoch noch ein Bild vorhanden, welches im Auszug nicht erscheint, da der Auszug auf unformatierten Text reduziert ist, wird der Link/Button angezeigt.

Die Funktion muss in die functions.php des Child-Themes kopiert werden, oder als Snippet mit dem entsprechenden Plugin.

Weiterlesen

WordPress 5 ist erschienen
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 21.12.2018



Mittlerweile steht WordPress 5 zum Download bereit.

Weiterlesen