Monatsarchiv: November 2018

Wetter-Widget
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 13.11.2018



Ein Wetter-Widget auf Ihrer Webseite stellt das Wetter grafisch dar. Zum Beispiel als aktuelles Wetter oder/und Wettervorhersage für einen bestimmten Ort. Dafür müssen Sie zuerst unter Design > Widgets ein neues HTML-Widget erstellen und an der gewünschten Stelle positionieren.

Nun benötigen Sie noch den Code für das HTML-Widget. Dafür finden Sie einige Seiten im Netz. Mir persönlich gefällt weatherwidget.io zur Zeit am Besten. Es bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten was Farben und Schrift angeht. Vor allem die Möglichkeit des transparenten Hintergrundes schätze ich sehr. Ich verwende den Code in verschiedenen Ausführungen bei darin.ch und restaurant-wäspi.ch.

Weitere Codes gibts bei Diesen Diensten:

wetter.com
kachelmannwetter.com
daswetter.com
wetter24.de
wetteronline.de

Die Sidebar ist nicht da wo sie soll? Abhilfe schafft der folgende Beitrag.

Sidebar

Verständlichkeit
Nutzen
Durchschnitt
Sidebar
Autor: René A. Da Rin,   Artikel erstellt: am 13.11.2018



Als Sidebar definiert man die Bereiche in der Webseite, in welcher die Widgets angezeigt werden. Widgets verwendet man unter Anderem für die Navigation (Menu), Auflistung der Kategorien im Blog, Auflistung der Schlagwörter im Blog und vieles Andere mehr. Die Sidebar befindet sich ausserhalb des Contents.

Ich gehe davon aus, dass jedes Theme mindestens 1 Sidebar beinhaltet. Herausfinden kann man das, indem man auf Design > Widgets klickt.

Links sind die verfügbaren Widgets gelistet, rechts die verschiedenen Sidebars. Hat man nun nur eine Sidebar links vom Content zur Verfügung, und möchte eine Sidebar rechts vom Content hinzufügen, muss man in WordPress erst diese weitere Sidebar registrieren. Dies geschieht in der functions.php der Child-Themes.

 

Je nach verwendetem Theme können die Schreibweisen abweichen. Das oben verwendete Beispiel stammt aus dem Theme ‚Lovecraft‘ von Anders Norén. Wie die richtige Schrwibweise ist, findet man in der entsprechenden Datei.

name: Titel, welcher im Adminbereicht angezeigt wird / Name des Parent Themes.
id: Jede Sidebar muss einen eindeutigen Namen haben (ohne Leerschlag).
description: Die Beschreibung wird ebenfalls im Adminbereich angezeigt / Name des Parent Themes.
bevore_title: HTML vor dem Titel
after_title: HTML nach dem Titel
before_widget: HTML vor dem Widget
after_widget: HTML nach dem Widget

Der HTML-Code für die Formatierung wird in der Funktion eingetragen. Mit before_widget und after_widget wird das Gerüst um das Widget definiert. Rahmen, Hintergrund, Schrift im Widget. Mit before_title und after_title wird der Titel des Widgets umrahmt.

Die Formatierung der Widgets auf dieser Seite ganz rechts ist sehr einfach gehalten. Die Widgets selber haben keinen sichtbaren Rahmen. Dafür ist die komplette Sidebar umrahmt. Auf der Webseite www.darin.ch ist die Gestaltung etwas aufwändiger gelöst (Beispielcode oben). Der Hintergrund besteht aus 3 Grafiken. Der oberste Teil mit dem Tesafilm, darunter der Rahmen links und rechts (hier wird das Widget angezeigt) und unten die Grafik mit dem Schatten.

Nun muss nur noch die Anzeige der Sidebar im Theme ergänzt werden.

Ergänzen Sie die entsprechende Datei mit der Ausgabe der Sidebar.

Eine Sidebar kann nicht nur seitlich des Contents eingefügt werden, sondern auch oben und unten. Was sie auf beiden Seiten im Fussbereich sehen, ist ebenfalls eine Sidebar mit Widgets.

Verständlichkeit
Nutzen
Durchschnitt